Tag der Suizidprävention

Suizid, meist eine Tat der Verzweiflung, eine Reaktion auf "Ich kann nicht mehr", "Ich ertrag es nicht mehr", "ich will so nicht mehr". Diese Sätze haben Ursachen in Mobbing, Missachtung, Misshandlung und Missbrauch, Nur wer dieses bekämpft, kann nachhaltig die Suizidrate verringern. Seht nicht weg, greift ein, prangert an. Ein klares "Nein" oder "Stopp" kann … Weiterlesen Tag der Suizidprävention

Advertisements

mit den selben Waffen

Depressionen zu haben, bedeutet auch kraftlos & und müde zu sein. Zu kraftlos zum Kämpfen, zu müde vom Kämpfen, mit stumpfen Waffen. Therapie bedeutet manchmal aber auch, lernen, andere Waffen zu finden, gleichwertige Waffen. Ein klein bisschen zu lernen, die Waffen zu nutzen, den Gegner mit seinen eigenen Waffen entgegenzutreten. Aber auch die Kraft aufzubringen, … Weiterlesen mit den selben Waffen

Gefühle

Gefühle, leer und taub, voll bis oben hin. Gefühle, durcheinander, verwirrend. Zwei kleine, runde, weiße Helferlein vertreiben die Angst. Die Feier ergreifend und schön. Für ein paar Stündchen vergessen. Vaterstolz, die Tochter übergeben ans Glück. Die Helfer verschwinden. Die Wirkung dahin. Gefühle, wieder leer und taub. Die Angst ist zurück, die Angst vor der Vergangenheit. … Weiterlesen Gefühle

Stumm

Es ist laut in mir und doch bin ich stumm. Stumm schreien sie mich an, die Bilder der Vergangenheit. Schwarz-weiß, brutal. Deutlich erinnert sich mein Körper, reagiert heftig aber stumm. Tag für Tag, Nacht für Nacht, verfolgt er mich. Der Mann, längst Tod und begraben. Stumm zerstört er mich weiter. Verfolgt mich, quält mich. Laut … Weiterlesen Stumm

eiskalte Gefühle – Textschnipsel

Heute gibt es mal wieder ein paar Zeilen aus meinem aktuellen Manuskript. "Dieses Luftkissenboot verschwindet genauso schnell, wie es gekommen ist, ins Nirgendwo. Ruhe kehrt wieder ein und Sven liegt, warum auch immer, irgendwo auf einer dicken Eisenplatte und merkt, wie er sich langsam aber sicher immer weniger bewegen kann. Erst sind es seine Beine, … Weiterlesen eiskalte Gefühle – Textschnipsel

Aufstehen

Ich schaffe es nicht aufzustehen, obwohl es schon so spät ist. Alles in mir schreit mich an, dass ich aufstehen muss, dass ich weg muss von hier, schnell. Die Beine werden unruhig, sie wollen rennen, wegrennen, weit weg. Ich weiß aber nicht einmal wovor. Die Angst kommt wieder, die Angst, dass es gleich wieder passieren … Weiterlesen Aufstehen

Das Ziel der Reise erreicht

2 Jahre und 8 Monate dauert meine Reise durch die Tiefen meiner Psyche bereits an. 2 Jahre und 8 Monate auf der Suche nach dem Warum. Das Warum ist gefunden. Schlimmer als erwartet. Schlimmer als mancher zu glauben in der Lage ist. Die Reise ist, hoffentlich, zu Ende. Die Therapie kann beginnen. Endlich. Hoffnung? Ich … Weiterlesen Das Ziel der Reise erreicht

Klinik-Karussell

Vor ziemlich genau 2 1/2 Jahren, bekam ich das erste Mal den Rat, "ein Klinikaufenthalt wäre wohl gut". Vor genau 2 Jahren, wurde ich dann das erste Mal, nach 6 Wochen Reha aus einer psychsomatischen Klinik entlassen. Vor 1 1/2 Jahren bin ich stationär aufgenommen worden. In einer psychosomatischen und psychotherapeutischen Klinik. 8 1/2 Wochen … Weiterlesen Klinik-Karussell

Undankbar

Sie haben mein Leben zerstört, von Anfang an. Sie haben mich misshandelt, missbraucht, jeder auf seine Weise. Immer wieder war ich es, der verzeihen musste, der vergessen musste. Sie haben ja nichts falsch gemacht. Ich kann nicht mehr vergessen und verzeihen, jetzt bin ich eben der Undankbare. Der, der seine Eltern missachtet. Der, der Vater … Weiterlesen Undankbar

Indizienprozess

Tausende Fragen, wenn nicht sogar mehr, haben mich mein Leben lang begleitet. Es gab sie immer wieder mal, die mutmaßlichen Antworten, jede einzelne geplatzt wie eine Seifenblase. Keine Bilder, wenig Worte. Keine Beweise. Ein Verdacht hier, ein Verdacht dort. Mehr als ein Verdacht ist die psychische Misshandlung, die Täterin, persönlich bekannt. Die Richter zufrieden. Der … Weiterlesen Indizienprozess