Alter Traum

Wenn ein Traum droht wahr zu werden, tauchen Gefühle auf, die eher paradox sind. Angst, Schuldgefühl, Nervosität, Pessimismus. Zwei Übungseinheiten und eine Prüfung bin ich von diesem einen Traum entfernt. Ein Traum, der schon vierzig Jahre in mir schlummert, droht nun kurzfristig wahr zu werden. Viele Voraussetzungen habe ich bereits selbst gemeistert, selbst geschafft, zu … Weiterlesen Alter Traum

Die Rumpelkammer

Es ist die Rumpelkammer in meinem Kopf, die sich nicht mehr schließen lässt, die aus allen Nähten platzt. Es ist die Rumpelkammer in meinem Kopf, in der so vieles ungeordnet rumliegt, das mich nicht zur Ruhe kommen lässt. Es ist die Rumpelkammer in meinem Kopf, die mir immer wieder Erlebnisse zeigt, die ich nicht sehen … Weiterlesen Die Rumpelkammer

Hoffnung?!

Oft habe ich gedacht, unsere Welt vergeht in Gefühlslosigkeit, der Einzelne ist uninteressant, Bedürfnisse werden verkannt. Und doch keimt Hoffnung. Ich habe all diese Menschen nicht gesehen, die sich Gedanken machen, die sich auskennen, die wissen, was ich brauche. All diese Menschen, die besser wissen, wie ich mich fühle, ohne mich zu kennen. Die besser … Weiterlesen Hoffnung?!

es regnet und stürmt

Ich liege draußen, es regnet und stürmt. Die Bäume und dass Glasdach über mir schützen mich vor Nässe und Wind. Ich liege draußen, es regnet und stürmt. Innerlich. Kein Schutz durch ein Dach. Kein Schutz durch Bäume. Kein Schutz vor den Tränen. Kein Schutz vor den Erinnerungen. Ich liege draußen, allein, es regnet und stürmt. … Weiterlesen es regnet und stürmt

erinnern und vergessen

Auch wenn ich ruhig zu sein scheine, hier und in der realen Welt, brodelt es doch sehr in mir, wie ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch. Es tobt ein Kampf, ein bitterlicher Kampf zwischen erinnern wollen und vergessen wollen. Doch wer in mir will erinnern? Wer will vergessen? Und wem ist es völlig egal? Ich … Weiterlesen erinnern und vergessen

nach Hause

Manchmal frage ich mich, ob ich überhaupt ein Mensch bin oder ein Alien, aus einer unbekannten anderen Welt, verstoßen und verdammt auf dieser Erde zu leben. Manchmal machen mir meine eigenen Fähigkeiten im Nachhinein betrachtet Angst. Manchmal habe ich Angst vor mir selbst. Ich bin anders. Komme mit der offensichtlichen Dummheit von vielen Menschen mit … Weiterlesen nach Hause

Friedlich und entspannt

Völlig entspannt liegt sie da, leise vor sich hin schnarchend, sorglos und friedlich, wie ein kleines Kind. Gönnt sich die Auszeit, die sie braucht, um neue Kraft zu tanken, für diejenigen, die sie beschützt. Sie fragt nicht groß, sondern tut das, was für sie wichtig ist: Trösten und Kraft geben. Vielleicht ist sie doch ein … Weiterlesen Friedlich und entspannt

Gedanken

Gedanken kreuz und quer, Gedanken, mal hü mal hott. Gedanken machen müde, Gedanken machen mürbe. Gedanken über das Sein, Gedanken über das nicht Sein (wollen). Gedankenkrieg, Gedankensalat. Gedanken über das Ich, Gedanken über das andere Ich. Gedanken über was wäre wenn, Gedanken über das was war. Gedanken über das Gedanken abschalten, Gedanken über das warum … Weiterlesen Gedanken

Mama?

Mama, warum bist Du nicht da? Mama, warum warst Du nie da? Mama, warum hast Du es zugelassen? Mama, warum hast Du weggesehen? Mama, warum warst Du keine Mama? Maaamaaa?

Das kleine rote Herz

Gerade ist mir wieder der Schlüsselanhänger mit dem kleinen roten Herz in die Finger gekommen. Ein billiger Anhänger aus Plastik. Eher kitschig als schön und doch ließ es mir wieder warm ums Herz werden. Vor ein paar Tagen habe ich bei einer Motorradtour eine Kaffeepause in einem Biergarten im südlichen Münsterland gemacht, der ist schon … Weiterlesen Das kleine rote Herz